Dienstag, 2. Juni 2015

[Weltreise] Sprache

Ihr Lieben,

Ich sitze gerade auf einer Bank, in der Sonne, im Victoria Square in Adelaide.
Neben mir hängt ein Kerl im Baum u bringt Lichterketten an... ist ja auch Winter :D u ich kann ein wenig seiner Musik mitlauschen.
Und gerade haben auch noch ganz melodisch die Glocken geläutet.
Mein Kalender wurde eben noch Stichpunktartig mit den Ereignissen der letzten Tage beschrieben.
Soviel zu meinem kleinen Augenblick im hier und jetzt.

Ansonsten teile ich nun meine Gedanken über die Sprache.. also diesem Englisch :D
Ein Jahr war ich in Norwegen gewesen u habe mich ziemlich gut auf Englisch verständigen können. Glücklich bin ich wieder gekommen und war damals ein wenig stolz auf mich gewesen, wie ich mich da verbessert habe.
Nun.. knapp 6 Wochen bin ich nun in Downunder. :-)
Die ersten zwei Wochen waren ein dauerndes "What?? Please again!"
Und dachte mir nur mein Englisch ist dahin. War ich doch nur dieses schöne akzentfreie Englisch gewohnt.
Die nuscheln hier was zusammen u ich stehe jedes Mal da wie ein Esel, weil ich sie nicht verstehe... und das kann man dann auch noch in meinem Gesicht ablesen... :D
Nach zwei Wochen ging es dann aber :D wobei zusätzlich noch deutsch geredet wurde mit meinen Mädels. Da kam mein Hirn nicht immer gleich mit. Ich sprach ein wenig denglisch :D
In Wollongong die nächste Herausforderung. Man sitze mit einer Lady aus den USA, aus England u einem Australier an einem Tisch. Man packe noch einen Inder und einen Deutschen dazu..  Und alle quasseln sie mit ihrem Akzent. Nach ner Stunde musste ich kurz aus dem Gespräch aussteigen... puh ist das anstrengend denen zuzuhören :D
Melbourne ging soweit. Da waren es nur eine Polin und ein Argentinier mit ihrem eigenen Akzent. Und die Einheimischen konnte man soweit verstehen.
Nun bin ich Adelaide u merke.... wieder ein genuschel. Und ein Esel mehr im Supermarkt :D
Aber keine Sorge. Es macht mir Spaß, das mit der Sprache zu beobachten und außerdem habe ich ja noch Hände u Füße zum kommunizieren :D

Genug von mir. Was habt Ihr für Englisch-Erfahrungen gesammelt?

Übrigens gibt es hier doch Zeitzonen (revidiere hiermit meinen Zeitzonen Fakt ;)! Drei Abschnitte ... und das sogar mit halben Studen. Wusste ich gar nicht saß es das gibt! Ich bin nun also nur 7 1/2Stunden voraus!

Grüßchen von Gänseblümchen

Kommentare:

  1. Ich dachte auch immer mein Englisch sei ganz gut, bis ich mal auf - 3mal darfste raten - einen Australier gestoßen bin. Tja, ich habe nichts verstanden und er musste sein gesagtes auch immer wieder holen. In den USA kam ich aber sehr gut klar, da gab es eigentlich keine Verständigungsprobleme, zum Glück. Mal schauen wie das mit den Canadiern wird, aber ich bin guter Hoffnung ;) Dir auf jeden Fall noch eine wunderbare Zeit in Deinen Zeitzonen :)

    AntwortenLöschen
  2. tapfer :)
    für mich war eine gruppe inder bisher das anstrengendste englisch... naja, bis ich auf die gruppe aus mittelafrika traf :D da dröhnt schon manchmal der kopf ;)

    ich freu mich auf deinen akzent, wenn du wieder kommst :D

    AntwortenLöschen
  3. Ja, mit dem Englisch ist so eine Sache. Ich dachte auch, ich würde es (fast)
    perfekt sprechen. Aber in China stieß ich an meine Grenzen.
    Toller Bericht. Freue mich auf die Fortsetzung.
    Einen geruhsamen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Aber die Aussis feiern Weihnachten nicht am 24.6., oder?! ;O)

    LG

    AntwortenLöschen