Dienstag, 6. Oktober 2015

[Monatsrückblick] September

Tja, man mag es kaum glauben, aber ich bin zurück! Allerdings war erstmal soooo viel los, dass ich kaum Zeit hatte mal nichts zu tun. Heute ist der 2te Tag an dem ich mal keine Verabredung habe oder Unterwegs bin. Eine Runde durchatmen. Daher gibt es nun den Monatsrückblick... zeitlich gesehen kann man das ruhig noch durchgehen lassen :D


Gesehen: Nur Orange is the new black. Leider bin ich in den USA nicht mit der dritten Staffel fertig geworden. Muss mal schauen, wo ich hier die letzten Teile her bekomme :D
Im Flugzeug habe ich zum einen Kingsman: The Secret Service angesehen. Was für ein verrückter aber doch witziger Film :D Außerdem habe ich Spy gesehen. Es trifft definitiv meinen Humor und ich musste sooo lachen. Natürlich nicht zu laut, ich saß ja im FLugzeug...

Gelesen: 2 kostenlose Ebooks, für so zwischendurch und kostenlos (damals jedenfalls noch) ganz ok.

Glücksspiel- es liest sich schnell weg, manche Geschehnisse konnte man zwar vorher sehen, aber das war ok, allerdings war die Auflösung irgendwie sehr überraschend und nichts deutete auf eben dies hin, als hätte man die Erklärung schnell noch her zaubern müssen. Aber wie gesagt... für Null Taler ok.

Hör mich rufen- gut hat mir der Schreibstil gefallen. Die Geschichte wird abwechselnd von drei Protagonisten erzählt, wobei Anna und Ian etwas eintönig daher kommen. Umso spannender ist Hester welche durch ihre schizophrenie die ganze Geschichte ins Rollen bringt. Das Ende ist etwas abrupt. Insgesamt aber ganz rund und schnell zu lesen.

Gehört: neue Musik. Einen Abend in Minneapolis habe ich mit meinen Freunden Musik ausgetauscht und alles aufgeschrieben. Auch die Freundin in New York hat mir frische Musik empfohlen.

Gesportelt: in Chicago hatte ich ein Fahrrad, ansonsten bin ich weiterhin viel gelaufen. Aber echter Sport muss nun her. Der Rücken ziept ganz schön dolle nach dem Kisten schleppen wegen des Umzugs.

Geschlafen: ein paar weitere Nächte in Chicago auf der Luftmatratze, in Minneapolis auf der Couch, eine Nacht im Bus, in einem Bett in Bluffton (irgendwo im Nirgendwo), im Gästezimmer in einem sehr gemütlichen Bett in Cleveland, ebenfalls im Gästezimmer auf der Schlafcouch in Beverly, in einem selbstgebauten Hochbettburg in New York, eine Nacht zum schlafen wurde mir durch den Flug geklaut, im Bett in Berlin, auf der Gästecouch in Potsdam nach einer Hochzeit, nach dem Umzug endlich wieder im eigenen Bett... macht 10 verschiedene Schlafplätze. Hier waren alle Schlafplätze recht bequem (außer der Bus :D).

Gemerkt: Das Deutschland viel kälter ist als die Ostküste der USA, daher habe ich es auch nicht lange ausgehalten Shorts zu tragen. Zu schade.

Das innerhalb eines Monats ganz schön viel passieren kann und es so schwierig ist alles nieder zu schreiben. Vielleicht versuche ich es bald mal wieder mit einem Wochenrückblick :D

Gewesen: siehe Geschlafen :D

Einen Tag nur am Strand gelegen und das im September. Mit leichtem Sonnenbrand auf dem Rücken. Das Wasser war doch erstaunlich frisch. Aber es war herrlich.


Am Times Square und Rockefeller Center, es war sooooo unglaublich voll, dass ich es mir nur kurz angeschaut habe und dann wieder gegangen bin. Richtig ungemütlich.


Noch zweimal im Museum. Ich glaube ich mausre mich vom "Kulturbanausen" zum  "Ach ja..ab und zu ins Museum gehen, kann man ruhig mal machen" :D


Beim Friseur. Haare sind geschnitten und gefärbt (wobei ich mich bei meiner mitgebrachten Farbe vergriffen habe. Ich wollte eh mal was neues ausprobieren, aber mir gefällt die Farbe davor mehr.)

Getroffen: habe ich die Mariposa in den USA und die FrauNelja + MsPittili in Berlin, sowie die Julia zum Kuchen und Burger essen > *hach* war des schön. Schön, wenn dieses Internet so tolle Bekanntschaften hervor bringt.

Gefeiert: die Hochzeit von Freunden zwei Tage nach meiner Rückkehr. Ich war da, aber ich habe mich ein wenig wie im Delirium gefühlt. Jetlag ole.

Ein Herbstfest bei den Freunden von Freunden. Das war schön. Auch weil ich so die Freunde meiner Freundin kennenlernen konnte. Und somit noch einen besseren Einblick in ihre Welt bekommen habe.

Gekränkelt: habe ich zum Glück nicht und konnte den Rest der Reise wunderbar genießen :D

Gestochen: Habe ich mir ein Tattoo. Am letzten Tag in New York. Es ist eine Erinnerung an meine Reise.

Gefreut: darüber, dass sich das Brautpaar so freut das ich da bin :)

Über die Aussicht der neuen Wohnung. 5 Stock. Alles grün (bis der Winter kommt...)


Ich könnte noch so viel schreiben, aber ich beende das jetzt mal hier.
Dafür wird es später sicher mehr Berichte zur Reise geben ;)
Ich wünsche Euch erstmal noch eine schöne Woche.
Lasst es Euch gut gehen.
Grüßchen vom Gänseblümchen

Kommentare:

  1. soooo schön, dass du wieder da bist ;)

    ich hoffe, du nimmst uns auf ein paar reisetage mit - bin weiterhin total gespannt auf mehr :D

    AntwortenLöschen
  2. Unglaublich, was Du alles in einen Monat gepackt hast. Und dabei könntest Du sicher alleine schon über die Übernachtungsmöglich- und -gelegenheiten eine Geschichte schreiben. Genieße Deine neue Wohnung und lass doch mal das Tattoo bewundern.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Das 1. Bild ist ja der Hammer!!! Ach, deine Weltreise liest sich so spannend - aber ich sage auch: Welcome Back und jetzt auf zu neuen Ufern. :-)

    Ich freu mich immer noch, dass du und Julia jetzt so dicke miteinander seid. <3 Bloggerfreundschaften sind doch was herrliches ... ich hoffe, ich komme auch bald mal wieder nach B. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht man mal ein Bild vom Tattoo... bütte... ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Yeah, Du bist wieder da :) Ich mag gaaaaaaaaanz viele über Deine Reise lesen ;)

    AntwortenLöschen