Mittwoch, 31. Oktober 2012

[Monatsrückblick] Fast einen Monat Indien

Gelesen: Zusammen ist man weniger allein; Wo bitte geht es hier zu Erleuchtung? (noch dabei) 
Geschrieben: 10 Postkarten aus Indien, 9 Posts 
Gehört: Hupen, Hupen, Hupen 
Gesehen: viele Teile Indiens 
Getrunken: viel Wasser!!! Indisches Bier und Whisky 
Gegessen: Indische Gerichte, Curry, Masala und wie sie nicht alle heißen 
Gekocht: Blumenkohlsuppe (hier und heute :), ansonsten haben wir uns immer bekochen lassen in Indien
Gefreut: wieder zu Hause zu sein. Es war doch manchmal ganz schön anstrengend
Geärgert: ab und zu über die Sturheit von Ch. Und über die bescheuerten Regeln von Indiens Gesetzen
Geknipst: ne Menge Bilder in Indien, etwa 2000 Bilder
Gelacht: viel und gerne
Gekauft: Tee, Schlabberhose, Kekse und Rum (aber der ist zwischen München und Berlin verloren gegangen, die Suche meines Gepäcks dauert an, seit über 48 Stunden -.-) 
Gespielt: nichts 
Gefeiert: Ch. Geburtstag
Gefühlt: das ich Indien mag und dann wieder nicht, dieses Land lässt einen mal gut und mal schlecht fühlen, mal ganz toll wie eine Prinzessin und mal schlecht, weil es so vielen so elend geht

Kommentare:

  1. eine freundin die beruflich einige wochen in indien war hat ähnliches berichtet. von sehr viel lärm und hektik und auch von wunderbarer ruhe, von fürchterlichem gestank und köstlichen wohlgerüchen. das land läßt sicher keinen unberührt. bin schon gespannt auf weitere bilder.
    lieben gruß von sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hupen!! Hehe...

    Dein Gepäck ist verloren gegangen?? Och nö...!

    LG

    AntwortenLöschen