Dienstag, 6. November 2012

[Indien] Nachwirkungen

Bevor ich überhaupt dazu komme meinen Bericht über Indien zu schreiben, gibt es erst mal ein paar Nachwirkungen.

1. Ich habe meinen Rucksack verloren.

2. Ich darf zum Arzt.

Kommen wir zu ersterem.
Am Flughafen in Delhi haben wir drei noch wunderschön geshoppt. So hatten wir jeder eine Tüte ausm Duty Free und zusätzlich noch Mango Saft auf Vorrat für Deutschland gekauft. Tja, in München mussten wir leider aus dem Check In Bereich raus und dann wieder neu rein. Dort durften wir natürlich unsere zugeklebten Duty Free Tütchen nicht wieder mit hinein nehmen (das wäre ja kein Problem gewesen, wenn es sich nich um Flüssigkeiten gehandelt hätte). Da wir aber zum Glück noch ganz viel Zeit hatten, nahm ich alle Flüssigkeiten und meinen Tagesrucksack und stopfte irgendwie alles da hinein. Zum Glück hatte ich noch einen Stoffbeutel in dem ich schlauerweise mein Portemonnaie, Zeitung und sonstiges Gedöhns umpackte. Unschlauerweise habe ich nicht alle wichtigen Sachen raus genommen, denn nun ist mein Gepäck nicht da. Verschwunden. Wie vom Erdboden. Es ist von München nie in Berlin angekommen. Seit über einer Woche.

Natürlich habe ich den Verlust gleich beim Lost and Found angegeben und mittlerweile schon mehrmals mit dem LH Gepäckservice telefoniert. Auch durfte ich den kompletten Inhalt meiner Tasche angeben.
Und was ich nun leider schmerzlich vermisse ist mein Handy (ich wollte es eigentlich raus nehmen, aber in genau dem Augenblick hatte ich es natürlich total vergessen). Glücklicherweise hatte ich noch die Indische Telefonkarte drin und das Handy hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, aber da sind alle meine Nummern drin -.- Nun nutze ich ein Ururururur Altes Handy, was eine Akkukapazität von einem halben Tag hat und ich melde mich immer mit einem unwissendem Hallo am Handy, weil ich nicht weiß wer dran ist. Weiter wichtig ist der MP3 Player. Nicht meiner, sondern auch noch der vom liebsten Mann -.- (darauf hatte er sich, nach mir, am meisten gefreut *Pustekuchen*) Und noch ganz wichtig, mein Adressbüchlein. Ich habe es schon seit sicher 15 Jahren. Und nun, alle Adressen weg.

Nun muss ich Nummern und Adressen wieder zusammen bekommen (zumal doch Weihnachten vor der Tür steht). Das ist irgendwie bitterer als der Verlust des Rucksacks oder des Indischen Rums, den ich mir gönnen wollte.

Und nun zu Nummer zwei. Arzt. Wieso muss ich zum Arzt??

Der Magen hat in der letzten Woche nicht mitgemacht. Ich vermute es war die Krabbe oder der Fisch.
Seitdem habe ich süße 6kg verloren (was nicht allzu schlimm ist, denn noch falle ich nicht vom Fleisch), aber auf Dauer ist das sicher nicht gesund und wirklich Hunger habe ich auch nicht (dabei haben wir vorgestern mit Freunden super leckere Pizza gemacht und ich hatte einfach keinen Hunger :( ).
Daher habe ich mich dazu entschieden gestern zum Arzt zu gehen. 3 Stunden habe ich gewartet (ich hatte ja keinen Termin), um dann innerhalb von 10 Minuten gesagt zu bekommen es könnte was mit L sein (genaue Bezeichnung blieb mir nicht in meinem Gedächtnis) und ich darf morgen wieder kommen um eine gewisse Probe mitzubringen, bitte warm -.-, und das mir noch Blut abgenommen wird. Das hätte wirklich schneller gehen können. Also das warten. Gut, dafür habe ich nun mein Buch durch.
Und heute war ich dann auch beim Arzt und diesmal musste ich gar nicht warten und war in Null Komma Nichts fertig. Hat halt gepieckst.

Nun warte ich weiter auf mein Gepäck und zusätzlich noch auf meine Ergebnisse.

Kommentare:

  1. Eieieieiei, da isse wieder und dann mit solchen News im nicht-Gepäck... gute Besserung zuerst mal
    !

    AntwortenLöschen
  2. Ja auch von mir erst mal gute Besserung - ich hoffe, dass sich alles noch fügt - die Hoffnung, dass der Rucksack wieder auftaucht ist ja noch da und gesund wirst du hoffentlich auch bald wieder :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh Mann... das sind Begleiterscheinungen einer Reise, die kein Mensch braucht. Gute Besserung wünsche ich Dir.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. so ein pech! vielleicht sind sie bei lh einfach nur verplant und schicken dein gepäck um die ganze welt, dann bekommst du es vielleicht doch noch, wenn's eimal rum ist.
    hoffentlich hast du nichts ernstes, ich wünsch dir gute besserung und drück die daumen!
    lieben gruß von sabine

    AntwortenLöschen