Montag, 10. Juni 2013

[bok] BuchVerfilmung- Challenge: Eat Pray Love

Ein weiteres Buch ist geschafft. Und nun auch der Film dazu geschaut.


Buch: Eat Pray Love
Autor: Elizabeth Gilbert
Seitenanzahl: 480
Verlag: BvT

Worum geht es:
Elizabeth, kurz Liz, findet sich an dem Punkt in ihrem Leben wieder, wo sie einfach nur aus ihrem geregelten, geordneten Leben ausbrechen möchte. Sie kann einfach nicht bleiben und Kinder bekommen, so wie es das Leben einem oft einfach zuschreibt, wie es doch die Regel ist. Depressionen begleiten sie dabei. Sie will ausbrechen und machen wonach Ihr gerade ist und sich auch selbst finden. Was möchte sie, was ist ihr wichtig. Nicht zuletzt auch, weil sie seit sie eine Beziehung hatte, stets in die Nächste gestolpert oder geschlittert ist.
Sie möchte nach Italien. Sie möchte die Stadt Rom auf ihre Kulinarische Weise entdecken. Außerdem geht es nach Indien, um dort zu sich zu finden und der Sache mit Gott auf den Grund zu gehen. Und zu guter Letzt soll es nach Bali gehen. Dort möchte sie Leben mit dem Glauben verbinden. 

Meine Meinung :P :
Das Buch basiert auf einer wahren Geschichte. Denn die Schriftstellerin ist gleichzeitig die Person, um die es in diesem Roman geht. Außerdem könnte man sagen es ist ein "Selbstfindungsbuch".
Es ist recht angenehm zu lesen. Die Orte und auch die Gefühle werden ausführlich von Liz beschrieben. Vielleicht manchmal zu ausführlich. Aber doch kommt man auch zum nachdenken über sich selbst. Und ist dadurch sicher kein Buch für mal Zwischendurch.  Glaube, Liebe, Leben und eine vernünftige Balance zu finden ist nicht immer einfach. Denn jeder hat so seine Zweifel, Tiefpunkte und doch auch Glücksmomente und Freude.

Der Film und sein Vergleich zum Buch:  
Ich muss zugeben zwischen Buch und Film lagen ein paar Wochen *hust*. Daher ist mir nicht viel aufgefallen und würde behaupten der Film basiert sehr auf dem Buch und es gibt kaum Abweichungen bzw. große Abweichungen die mich gestört hätten. Die Bilder sind natürlich toll. Rom, Indien und Bali sind tolle und interessante Orte und in diesem Film wirklich toll anzusehen.


Fazit:  
Ein Buch, nicht für Zwischendurch. Ein Buch zum Nachdenken über sich selbst. Ein Buch und Film die zum Reisen anregen :) Ein Film mit tollen Bildern und einer angenehmen Julia Robert als Hauptrolle.

Und was denkt Ihr so darüber?? Schon gesehen oder gelesen??

Kommentare:

  1. das Buch habe ich in der Haelfte abgebrochen und den Film fand ich ehrlich gesagt auch ziemlich schlimm. Schoen anzugucken, ja, aber dieses ganze egozentrische und stereotype Selbstmitleid von ihr war mir zu viel.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habs gesehen und der Film hat ganz gut gefallen. Konnte mir unter dem Titel nicht wirklich was vorstellen und bin völlig unvoreingenommen ran gegangen. Kein Highlight für mich, aber auch kein Flop ;) Das Buch, muss ich gestehen, reizt mich nicht.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Habe auch noch vor in der Challenge zu lesen und zu schauen! Bin gespannt.
    Wenn du magst, dann mach doch einfach mit und schau wie viel du schaffst :) Zwingt dich ja keiner die Challenge zu beenden;)

    AntwortenLöschen