Donnerstag, 24. Januar 2013

[sonstiges] Impfen

Die Sache mit dem Pieks. Tut weh und dann fühlt man sich danach schlapp und ko. Meist am nächsten Tag.
So geht es mir heute. Gestern war ich mich gegen Masern, Mumps, Röteln (MMR) impfen.

Von vorne.
Für Indien war habe ich mich bei meiner Frauenärztin impfen lassen (Hepatites A & B). Ich frage sie letzten Sommer, als ich bei ihr war, ob sie das auch machen könnte. Da gab ich ihr gleich noch mein Impfbuch und fragte sie, was ich sonst noch bräuchte. Und sie meinte MMR wäre gut. Dann hatte ich es vergessen und nun habe ich es gestern gemacht. Dieses Merkblatt ist ganz praktisch zu lesen.
Nun quäle ich mich ein wenig mit Schmerzen im Lymphknotenbereich rum. Sie hatte mich schon vorgewarnt. Nach dem Pieksen. Trotzdem bin ich gerade ein wenig am Jammern.

Was ich eigentlich sagen wollte: die Frauenärztin kann Euch ebenfalls impfen. 
Ich gehe selten bzw. nie zu einem Hausarzt, was vll sonst die richtige Adresse wäre. Daher war ich froh, als ich eben auch bei der guten Frau impfen gehen konnte.
Falls der Text heute verwirrend geschrieben ist... ich schiebe es auf die Schmerzen im Lymphknotenbereich.
Und nun Jammer ich weiter ein wenig vor mit hin und mach einen auf Grummelpummel.
Morgen ist hoffentlich alles wieder gut.

Kommentare:

  1. Ein bisschen Jammern hilft. Ich wünsch Dir gute Besserung!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Meine letzte Taetanusimpfung hat mich so mitgenommen. Ich hatte eine Woche das Gefühl, es wäre was im Anmarsch. Ich stand teilweise völlig nehmen mir. In 7 Jahren ist es wieder soweit... ;)

    Erhol Dich gut!!

    LG

    AntwortenLöschen