Sonntag, 3. Juni 2012

[story of life] Sternfahrt

Der Mann und ich waren heute sportlich...

Einmal im Jahr gibt es in Berlin die sogenannte Sternfahrt.
Auf unterschiedlichen Routen fährt man durch die Stadt, via Avus und Südring, zur Siegessäule bzw. zum großen Stern. Per Fahrrad.
Das ganze macht nicht nur Spaß (wenn die Autobahn gesperrt wird und man schön durch den Autobahntunnel fahren kann ;) , sondern hat auch noch einen Zweck.
Es ist gleichzeitig die größte Fahrraddemonstration weltweit.


Mit dem diesjährigen Motto »Berlin auf der Radspur!« demonstrieren wir dafür, mehr Radspuren an Hauptverkehrsstraßen einzurichten und diese für Radfahrerinnen und Radfahrer vorgesehenen Verkehrsflächen für die entsprechende Nutzung freizuhalten.
Quelle: ADFC
Hintergrund des ganzen:

Der 5. Juni wurde von den Vereinten Nationen (UNO) zum „Tag der Umwelt“ erklärt, in Erinnerung an die Eröffnung der UN-Konferenz zum Schutz der Umwelt am 5. Juni 1972 in Stockholm.

Die 6. Bund-Länder-Umweltminister-Konferenz hat 1976 beschlossen, den „Tag der Umwelt“ jährlich auch in Deutschland zu begehen, mit Schwerpunkt auf örtlichen Aktivitäten. Seitdem finden am ersten Juni-Wochenende Aktionen statt, die die Aufmerksamkeit auf das Thema Umwelt lenken.

Quelle: ADFC


Wenn Ihr die Collage links vergrößert bekommt Ihr einen kleinen Eindruck unserer Tour. Viele, viele Fahrräder. Abgesperrte Straßen. Autobahntunnel. Aber auch mal warten das es weiter geht. Am Ende hat es leider angefangen zu regnen. :( Eine extra Runde um die Siegessäule gab es dennoch. Aber wir sind dann auch schnell nach Hause, denn an eine Regenjacke hatte ich nicht gedacht -.- Somit waren wir dann auch nicht mehr auf dem Umweltfestival, welcher hinter dem großen Stern aufgebaut war. Hätte da gerne mal vorbei geschaut. Vielleicht dann nächstes Jahr dann.

... Autofahrer wäre ich heute nicht gerne gewesen... da waren wirklich böse Blicke -.-

War jemand von Euch mal bei der Sternfahrt??
Einen schönen Abend Euch noch :)

Kommentare:

  1. Obwohl wir auch gerne radeln, waren nicht dabei. Wir sind schon die Tgae davor andauernd durch die Gegend gerannt und brauchten dann gestern einfach mal eine Pause... ;-)
    Ich hoffe, es tut sich was mit den Radwegen in Berlin. Teilweise ist es schon echt gefährlich, wenn man auf Straße fahrne muss, weil es keine Wege für Fahrradfahrer gibt.

    AntwortenLöschen